Übersicht Sprache Ölgemälde Andere Techniken Aquarelle Foto-Collagen

Leon Piesowocki

Geboren am 9.12.1925 in Posen/Polen als Sohn einer polnischen Mutter und eines deutschen Vaters. Bald nach Ausbruch des Krieges gehörte Posen zum annektierten Teil Polens und so wurde Piesowocki 1943 als Sohn eines Deutschen (obwohl seit 13 Jahren von der Mutter geschieden) zur Wehrmacht eingezogen und an die italienische Front geschickt. Dort gelang es ihm zu entkommen und sich den Allierten anzuschließen. Als Soldat der 8. Britischen Armee war er an der Befreiung von Bologna beteiligt. Einige Monate nach Ende des Krieges gelang es ihm, an der Akademie von Rom ein Stipendium zu erhalten.
Ein Jahr später mussten die Allierten Italien verlassen. Die Polen der 8. Armee wählten mehrheitlich die Umsiedelung nach England, zusammen mit der britischen Staatsbürgerschaft. In London konnte Piesowocki nach anfänglichen Schwierigkeiten erneut ein Stipendium bekommen und am Sir John Cass College in London sein Studium fortsetzen. Im Hauptfach studierte er Grafik.
1949 verließ</nobr> er das College aus purer Langeweile und jobbte als freiberuflicher Werbegestalter, mit genug Freizeit, um seiner künstlerischen Betätigung weiter nachgehen zu können. Er erhielt die britische Staatsbürgerschaft und heiratete.

Seit 1968 lebte Leon Piesowocki als freischaffender Künstler. Sein Hauptinteresse galt der Grafik, für die er verschiedene Techniken nutzte und für die er mehrfach bei internationalen Grafik-Biennalen ausgezeichnet wurde. Seit 1976 lebte und arbeitete er in Südfrankreich. Er änderte mehrere Male seinen Stil, bewahrte dabei aber immer seine individuelle Handschrift. Seine grafischen Werke sind häufig provokativ und kontrovers.
Von 1981 bis ca. 1991 hat er sich auch als Buchillustrator, Bühnenbilder und Figurengestalter für Inszenierungen im frankfurter figurentheater betätigt.
Am 20. Februar 2024 ist Leon nach kurzer Krankheit verstorben.

Formation:

Academia, Rom
Sir John Cass College of Art, London

Solo-Ausstellungen:

Teilnahme an internationalen Gruppen-Ausstellungen:

Folgende Museen haben seine Bilder angekauft: